• Michael Handschuh

Förderrunde für Green Tech-Unternehmen

Aktualisiert: Juni 23

Das Förderprogramm "Exportinitiative Umwelttechnologien" (EXI) wird um drei Jahre verlängert. Das Programm unterstützt deutsche Green Tech-Unternehmen bei der internationalen Marktvorbereitung.


Gefördert werden Projektideen in den Bereichen Kreislaufwirtschaft, Wasser- und Abwasserwirtschaft, nachhaltiger Konsum, Mobilität sowie nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung. Erstmalig werden auch Projekte zum Thema "grüne" Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien, insbesondere mit Fokus auf dezentrale, netzferne Lösungen gefördert.


Bis zum 21. Juni 2021 können rechtsfähige Organisationen, dazu zählen insbesondere Vereine und Verbände sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen Projektskizzen beim Projektträger einreichen. Ausdrücklich aufgerufen, sind kleine und mittlere Unternehmen.


Die EXI-Projekte sollen Wegweisend sein hin zur Anwendung smarter Green Tech-Komponenten und innovativer Lösungen im Bereich der Umwelttechnologien. Der Transfer von Produkten und Dienstleistungen im Green Tech-Bereich kann zur Umsetzung höherer Umweltstandards und gesetzlicher Vorgaben beitragen.


Weitere Informationen zur Förderrichtlinie "Exportinitiative Umwelttechnologien" und Fördermodalitäten finden Sie unter: www.exportinitiative-umweltschutz.de/de/foerderung.


Das Auswahlverfahren ist zweistufig, bestehend aus einer Projektskizze und -nach Aufforderung - einem förmlichen Förderantrag. Gern unterstützen wir Sie bei der Antragstellung.