• Michael Handschuh

Grenzüberschreitender Klimaschutz

Ideenwettbewerb für grenzüberschreitenden Klimaschutz ausgelobt.


Die Europäische Klimaschutzinitiative (EUKI) fördert Projekte der Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft, Bildung und Kommunen. Gemeinnützige Organisationen sind bis zum 19. Januar 2021 dazu aufgerufen ihre Projektideen zu einem grenzüberschreitenden Klimaschutz einzureichen. Die Europäische Klimaschutzinitiative will lokale Akteur*innen vernetzen, um ambitionierte Klimaschutzpolitik in Europa umzusetzen.

Die EUKI Projekte arbeiten in den folgenden Schwerpunktthemen an Ideen für den Klimaschutz: Klimapolitik, Energie, Gebäudesektor und Kommunen, Mobilität, Landwirtschaft, Boden und Wald, Bewusstseinsbildung, klimafreundliche Finanzierung und nachhaltiges Wirtschaften. Die Projekte sollen den grenzüberschreitenden Dialog in der EU vereinfachen.


Angesprochene Zielgruppen der Projekte sind Regierungen, Kommunen, Bildungsinstitutionen sowie Personengruppen aus der Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft. Das wachsende Netzwerk der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) umspannt aktuell 241 Organisationen, die in 25 Ländern (EU) sowie 5 Westbalkanländern aktiv sind. Die EUKI Projekte engagieren sich beispielsweise für klimafreundliche und lebenswerte Städte oder einen sozialverträglichen Strukturwandel. Seit Ihrer Gründung im Jahr 2016 konnte die EUKI 128 Klimaprojekte in Europa anstoßen.


Weiterführende Informationen zum EUKI-Ideenwettbewerb finden Sie unter folgendem Link: https://www.euki.de/auswahlverfahren/

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bundesförderung für effiziente Gebäude

Zum 1. Juli ist bei der KfW die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) gestartet. Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ist ein Förderangebot für Neubau und Sanierung von Wohn- und Ni