• Michael Handschuh

Kulturbranche - Zugang zur EU-Förderung

Der neuer Online-Leitfaden CulturEU vereinfacht für Kulturschaffende den Zugang zur EU-Förderung.



Die Europäische Kommission hat mit CulturEU einen neuen interaktiven Leitfaden herausgebracht. Dieser Leitfaden zeigt alle auf EU-Ebene verfügbaren Finanzierungsmöglichkeiten für den Kultur- und Kreativbereich auf. Damit sollte CulturEU die erste Anlaufstelle für EU-Finanzierungen sein. Insgesamt werden 75 Finanzierungsmöglichkeiten aus 21 verschiedenen EU-Programmen aufgezeigt, von Kreatives Europa und Horizont Europa bis zu den Strukturfonds und Invest EU. Mit diesem Online-Tool kann jede europäische Kultureinrichtung die für sie am besten geeignete EU-Finanzierungsmöglichkeit ausfindig machen.


Der Leitfaden wurde entwickelt, um den Organisationen aller Art und Größe die in den Kultur- und Kreativsektoren tätig sind, sich in der EU-Förderlandschaft zurechtzufinden, und ihnen damit den Zugang zu EU-Geldern erleichtern. Interessierte können einschlägige Finananzierungsmöglichkeiten nach ihren Bedürfnissen, ihrem Tätigkeitsbereich und der Art ihrer Organisation filtern. Ergänzt wird der Leitfaden durch inspirierende Beispiele und bewährte Verfahren. CulturEU soll regelmäßig mit den neusten Informationen, über neue Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen aktualisiert werden und ab Anfang 2022 in allen EU-Amtssprachen zur Verfügung stehen.


Durch die weitreichenden Beschränkungen wurde die Kultur- und Kreativbranche durch die COVID 19 -Pandemie schwer getroffen. Die Europäische Kommission hat zahlreiche Maßnahmen zur Bewältigung der Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf den Kreativ- und Kultursektor ergriffen. Diese Schritte haben die Mitgliedstaaten ergänzt und Unterstürzt, unter anderem durch finanzielle Hilfen.


Zu der bisherigen EU Maßnahmen zur Unterstützung des Kultur- und Kreativsektors gehören z.B.:

  • eine Aufstockung der finanziellen Unterstützung der EU für den Kultur- und Kreativsektor mit fast 2,5 Mrd. Euro aus dem Programm Kreatives Europa und rund 2 Mrd. Euro aus Horizont Europa für Kultur-, Kreativ- und Inklusionsprojekte von 2021 - 2027;

  • die Zuweisung umfangreicher Mittel aus der Aufbau- und Resilienzfazilität;

  • die Genehmigung staatlicher Beihilfen im Umfang von insgesamt 420 Mio. Euro im Zuge der Regelungen des Befristeten Rahmens für staatliche Beihilfen;

  • die Veröffentlichung von EU-Leitlinien für die sichere Wideraufnahme von Aktivitäten im Kultur- und Kreativsektor;

  • die Einrichtung der Plattform "Creatives Unite", auf der Kunst-, Kultur- und andere Kulturschaffende Informationen, Initiativen und Ideen austauschen können. Diese Plattform zählt mittlerweile mehr als 43.000 Nutzer*innen.

Weitere Informationen.

Finanzierungsleitfaden CulturEU

Kreatives Europa 2021 - 2027

Plattform "Creatives Unite"


(Quelle: PM. Europäische Kommission, 30. November 2021)

fi.konzept I Michael Handschuh
Fördermittelberatung