• Michael Handschuh

Mezzanine-Beteiligungsprogramm

Am 14. September 2020 ist das Unterstützungsprogramm für junge und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg gestartet. Das Programm wird vom Wirtschaftsministerium in Zusammenarbeit mit dem Bund und der KfW umgesetzt.

Das Förderangebot Mezzanine-Beteiligungsprogramm soll vor allem Start-ups und mittelständische Unternehmen durch eine typisch stille Beteiligung unterstützen. Seit 14. September können Anträge bei der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft gestellt werden. Mit dem wie Eigenkapital wirkenden Hilfen des Mezzanin - Beteiligungsprogramms schafft das Wirtschaftsministerium von Baden-Württemberg eine zusätzliche Möglichkeit für Unternehmen, die Finanzierung in der Krise sicherzustellen.


Der Förderhöchstbetrag pro Unternehmen beträgt 800.000 Euro. Insgesamt stehen von Landesseite 50 Millionen Euro zur Verfügung. Das Programm wird in Zusammenarbeit mit dem Bund und der KfW umgesetzt. Zum Start ist die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft als Intermediär eingebunden. Weitere Intermediäre werden von der L-Bank nach einem mit dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg abgestimmten Akkreditierungsprozess zugelassen. Die L-Bank vergibt die Mittel an akkreditierte Finanzintermediadäre. Diese können die Mittel in Form von Wandeldarlehen, Nachrangdarlehen oder stille Beteiligungen bis hin zu direkten Beteiligungen im Einzelfall an die Unternehmen ausreichen. Die Kleinbeihilfenregelung des Bundes bestimmt den Höchsbetrag der Förderung. Dieser beträgt maximal 800.000 Euro. KfW, Land und Intermediäre teilen sich die Gesamtfinanzierug i

© 2019 fi.konzept  Datenschutz Impressum
 

  • Schwarz Twitter Icon
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon
  • Schwarz Facebook Icon