top of page
  • AutorenbildMichael Handschuh

Postdoktoranden-Stipendien

Die Antragsfrist für Postdoktoranden-Stipendien 2023 ist gestartet.

Über die Marie-Sklodowska-Maßnahmen (MSCA) stehen 260 Millionen Euro für weltweite Pionierforschung von promovierten Forschenden zur Verfügung. Die Stipendien bieten eine echte Gelegenheit für promovierte Forscher*innen den Horizont zu erweitern. Sie können ihre Karrieremöglichkeiten weiter ausbauen und ihre Chancen am Arbeitsmarkt verbessern.

Die Stipendien fördern promovierte Forscher*innen, die neue Fähigkeiten erwerben möchten. Gefordert sind internationale und interdisziplinäre Mobilität. Organisationen in der ganzen Welt bekommen mit der Aufforderung talentierte Kräfte. Zu den Organisationen zählen Spitzenuniversitäten, Forschungszentren, öffentliche und private Organisationen. Ebenso mittelständische Unternehmen. Die Aufforderung endet am 13. September 2023. Erwartet wird, dass über 1.200 Projekte finanziert werden.


Die MSCA-Postdoktoranden-Stipendien bestehen aus zwei Teilen:

  • Europäische Postdoktoranden-Stipendien, die Forschenden jeder Nationalität offenstehen, um ein individuelles Projekt in der EU oder in mit Horizont Europa bei assoziierten Ländern durchzuführen;

  • Globale Postdoktoranden-Stipendien, die europäischen Staatsangehörigen oder langfristig Aufentaltsberechtigten offen stehen, die vor ihrer Rückkehr nach Europa bei Organisationen in Drittländern arbeiten möchten.

Über Marie-Sklodowska-Curie-Maßnahmen

MSCA sind Teil des europäischen Forschungsprogramms Horizont Europa. Sie wurden von der europäischen Kommission eingerichtet, um länder- und sektorübergreifende Mobilität von Wissenschaftler*innen zu unterstützen. Außerdem sollen wissenschaftliche Laufbahnen attraktiver werden. Zudem wird der Forschungsstandort Europa interessanter. Ziel der Marie-Sklodowska-Curie Maßnahmen ist nicht zuletzt die Schaffung eines starken Pools europäischer Forschenden.


Es gibt keine vorgegebenen wissenschaftlichen Disziplinen oder Gebiete bei den Marie-Sklodowska-Curi-Maßnahmen. Bei der Antragstellung sind die Forschenden frei in der Wahl ihres Forschungsthemas, mit Ausnahme der Nuklearforschung. Die Förderung besteht aus mehreren Teilen: Ausbildung von Nachwuchsforschenden, Individualförderung von erfahrenen Forschenden, Personalaustausch, Kofinanzierung für Mobilitätsprogramme. Zudem wird unterschieden, ob man institutionelle oder individuelle Maßnahmen verfolgt. Je nachdem, ob die Antragstellung durch eine beziehungsweise mehrere Einrichtungen oder durch individuelle Forschende in Kooperation mit der Gasteinrichtung erfolgt.


Weitere Informationen über die Bewerbungen für Postdoktoranden Stipendien 2023 und darüber, wie man sich bewirbt, hier.

 

Quelle: Europäische Kommission, Vertretung in Deutschland, PM. 12. April 2023.


Comments


bottom of page